Die „PDS Jam“ startet wieder

Nach zweijähriger, pandemie-bedingter Pause ist es endlich wieder soweit: Am 30. Juli findet die PDS-Jam statt. Sie wird von der Aufsuchenden Jugendarbeit, bestehend aus Mitarbeiter:innen der Diakonie im ev. Kirchenkreis Dinslaken, Stadt Dinslaken und dem deutschen Kinderschutzbund organisiert. Die Organisation wäre jedoch ohne die Erfahrungen und fachliche Unterstützung der PDS-Locals Phil, Ingo und Mirko, nur unvollständig möglich gewesen. Auch in diesem Jahr wird wieder viel geboten. So wird neben dem Contest ein lokales Rahmenprogramm offeriert, das u.a. auf dem Parkplatz der Eishalle stattfinden wird: Es gibt eine Candybar vom Kinder- und Jugendparlament, Kaffee und Kuchen von den „Omas gegen Rechts“, Essen von Talip, Getränke von der Kutscherstube, Skateboard-Upcycling von „Formwechsel”. Der Contest, der in diesem Jahr ausschließlich für Skater:innen ausgerichtet ist, beginnt um 12 Uhr. Ab ca. 18 Uhr treten die Bands „Stinky Faces“, „The Fous“, „Waste the days“ und „Kukalaka“ auf.

PDS-Jam seit 10 Jahren

Die PDS-Jam kann mittlerweile auf eine 10-jährige Geschichte zurückblicken. Alles begann im Jahre 2011, als Dinslakener Skateboarder und Biker mit Unterstützung der Aufsuchenden Jugendarbeit die erste PDS-Jam organisierten. So fand im Mai 2011 die erste Jam mit Skate- und BMX-Contest sowie Konzert im PDS (Park der Sonne) hinter der Eishalle statt. Eine gelungene, ungezwungene sportliche Veranstaltung war geboren, die alle Erwartungen übertraf: Insgesamt 1500 Gäste besuchten die erste Jam. Damit ist ein jährlich wiederkehrendes Format für Skater:innen und BMX-Fahrer:innen geboren! Über die Jahre konnten zusätzliche Sponsor:innen gewonnen werden und auch einige Verkaufsstände gesellten sich dazu.

Mittlerweile ist der PDS, unter Regie der Dinslakener Skateboarder und der Stadt Dinslaken, neu gestaltet worden und ein echter Magnet für Skater:innen und andere Rollsportler:innen aus Dinslaken und Umgebung – Jugendliche, wie auch Erwachsene.  „Der Platz ist wettkampftauglich”, attestiert Phil Wetzel, ein langjähriger Local aus des PDS. Man darf also gespannt sein, was bei der Jam in diesem Jahr alles auf den neuen Rampen geboten wird.

Anmeldung zum Contest

Die Veranstaltung wird durch die Stadt Dinslaken unterstützt und gesponsert von den Stadtwerken Dinslaken, der Firma Tenbusch und der Glückauf-Apotheke. Die Anmeldung zum Contest kann online unter shorturl.at/cfiPX oder aber am Veranstaltungstag zwischen 11 und 12 Uhr während des Warmfahrens vor Ort am PDS erfolgen. Ab 12 Uhr beginnt der Contest und ab 18 Uhr spielen die Bands. Nähere Infos zur Veranstaltung gibt es auch auf Instagram (@pds_jam) und Facebook (@PDS-Jam).

Foto: Jonas Kowa auf der Rampe im Park der Sonne
© Ingo Dreckmann