Rückblick: Spielenachmittage im Lohberger Bergpark

Unser Quartiersmanagement Lohberg blickt zurück auf sommerliche Tage In der Zeit von Juli bis September 2020 gab es jede Woche den “Spielenachmittag im Bergpark”. Jung und alt waren eingeladen jeden Donnerstag in den Bergpark zu kommen, um gemeinsam zu spielen, zu basteln oder um sich einfach nett zu unterhalten. Die Quartierskümmerer brachten verschiedene Gesellschafts- und Bewegungsspiele mit und in jeder Woche gab es oben drauf noch ein besonderes Angebot: eine Wasserschlacht, Wutbälle basteln, Vogelhäuschen bemalen, und vieles mehr. “Es war immer ein schöner, gemütlicher Nachmittag mit netten Gesprächen in der Nachbarschaft”, reflektiert Quartierskümmerer Tim Poéll. “Bereits nach kurzer Zeit kamen uns regelmäßig bekannte Gesichter besuchen.”, so Lisa Reinemann. Auch Gilbert Kuzcera von der Blauen Bude stieß hinzu und malte mit den Kindern nach Herzenslust auf Leinwänden, Stöckern oder Holzklötzen. Leider ist es mittlerweile zu kalt und zu unbeständig geworden. Hinzu kommen die steigenden Infektionszahlen. Dennoch wollen die beiden Quartierskümmerer mit den Familien in Kontakt bleiben. In jeder Woche bereiten sie eine kleine Aktion für die Familien vor, die sie in Form eines kontaktlosen Angebots zur Verfügung stellen. Was es in der jeweiligen Woche gibt, kann bei Lohberg Mittendrin und auf Instagram verfolgt werden. Hier ein paar Eindrücke von den bunten, sommerlichen Tagen im Lohberger Bergpark: